Skip to content

So werden Kartoffeln angebaut

Hat man vor den Garten perfekt zu nutzen, dann sollte mehr entstehen als die Erholungsecke. Die optimale Nutzung für den Garten besteht darin, den Gartenbereich mit Kartoffeln und anderen potatoes-412639_640Gemüsesorten zu versehen. Neben der Erholungsecke könne beispielsweise eine Kartoffelecke angebaut werden.

Die Kartoffel ist hervorragend geeignet, um im eigenen Gartenbereich gesteckt zu werden. Die große Menge an unterschiedlichen Kartoffelsorten ist für den Garten ausreichend und man erhält von Nicole bis Bella alle Kartoffelsorten. Mit wenigen Arbeitsaufwänden kann der Garten schnell zum Gemüsefeld umgestaltet werden.

Der Deutsche verzehrt bis zu 50 Kilogramm der gut schmeckenden Knolle pro Jahr. Da ist es doch sinnvoll die eigenen Kartoffeln im Garten zu haben. Wie die eigenen Kartoffeln gesteckt werden und wann geerntet wird erfahren Sie bei uns.

Kartoffelpflanzen richtig anbauen

Haben Sie vor die Kartoffeln anzubauen, dann achten Sie darauf, dass Sie erst den Anbau der Kartoffeln beginnen wenn kein Bodenfrost mehr vorherrscht.Der Anbauzeitpunkt ist also Wetterabhängig. Die Temperatur von 9 Grad ist jedoch abzuwarten.

Sollten Sie bereits Setzkartoffeln besitzen, lagern Sie diese in einem dunklen Schuppen. So optimieren Sie die Zeit zum keimen für die Knolle. Sicherlich Fragen Sie sich nun warum die Kartoffeln eine Keimzeit benötigen Grund dafür ist, dass diese Knollen nicht mehr so anfällig sind. Vor dem Anbau sollte das Kartoffelgebiet umgegraben werden.

Setzen Sie die Anbaukartoffeln in den Pflanzgraben. Für eine hohe Kartoffelernte sollten 4 Saatkartoffeln pro Quadratmeter gesetzt werden. Die Erde über der Kartoffel verteilen.

Anhäufen für mehr Ertrag

Möchte man zahlreiche Ernteerfolge erzielen, sollte man die Kartoffeln anhäufen. Diese Arbeitsprozedur sollte bei der vollständigen Anbauphase öfters aufgefrischt werden. Das Erdanhäufen gehört mit zur Pflege. Ein positiver Effekt des Anhäufens ist der zusätzlich gesteigerte Ertrag.

Die übrige Erde kann zum Anhäufen der Kartoffeln genutzt werden. Schaut die Kartoffel 20 Zentimeter aus dem Boden häufen Sie die Kartoffeln erneut an. Entstandenes Unkraut gleich bei diesem Arbeitsgang entfernen. Versorgen Sie die Kartoffel im Wachstum mit Wasser.

Wie wird geerntet

Die Kartoffelknollen können bereits nach einem Wachstum von drei Monaten geerntet werden. Zu dieser Zeit hat die Kartoffelpflanze eine Ruhephase. Zeichen für die Ruhepause ist das gelbgefärbte eingehende Kartoffelkraut auf der Erde. Nur an einem sonnigen Tag ernten. heben Sie die Knollen vorsichtig an die Erdoberfläche.

Anschließend die Kartoffelknollen, ohne Reinigung an einen kühlen und dunklen Ort legen und dort lagern. Achten Sie bei der Lagerung darauf keine beschädigten Knollen einzulagern, dass kann zu einer Schimmelbildung kommen.