Skip to content

Fassadenrenovierung – Der richtige Putz

old-brick-wall-859564_640(3)Der Frühling hat an die Tür geklopft und das schöne Wetter ist verlockend, um endlich etwas am Haus zu machen. Der Garten erblüht schon in neuen Farben, aber wie sieht es an der Fassade aus. Aller Jahre wieder muss auch ab und an die Putzfarbe am Haus aufgefrischt werden. Risse in der Hauswand lassen schnell durchblicken, dass die Hauswand eine neue Fassade braucht.

Soll es ein neuer Fassadenanstrich werden, dann muss man einiges beachten. Eigenheimbesitzer sollten beachten, dass nicht alle Fassadenputzsorten nützlich sind. Die Auswahlmöglichkeiten an einzelnen Produkten sind riesig. Natürlich hat jeder Putz Vorteile und auch Nachteile.

Nutzen Sie keinen Baustellenmörtel

Weist auch Ihr Putz Risse und Schäden auf, dann sollten Sie an Fassadenrenovierung denken, Beschädigungen lassen sich nicht vermeiden. Sind Schäden da, sollten Sie mit der Putzerneuerung nicht mehr lange warten. Früher wurde Baumörtel an fast jedem Eigenheim für die Hausfassade verwendet. Heute ist er jedoch nicht mehr gern gesehen. Genutzt wird er heute maximal in der Denkamlpflege.

Mineralische und Kunstharzmörtel vertragen sich nicht

Nutzen Sie bei der Sanierung des Putzes unbedingt mineralischen Mörtel. Die Begründung dafür ist, dass dieser Fassadenputz Regenfeuchtigkeit, an die Natur zurückgeben kann. Das ist ein positiver Effekt, denn die Fassadenwand bleibt trocken.

Auch der Kunstharzputz kann einige vorteilhafte Eigenschaften dem Bauherren bieten. Eigenheimbesitzer nutzen den Kunstharzputz deswegen so gerne, weil dieser sehr gut haftet und außerdem noch eine lange farbliche Lebensdauer aufweist. Jedoch kann es bei zu hoher Nässe, dazu führen, dass der neue Putz abplatzt. Zu beachten sei, dass die einzelnen Fassadenputzarten sich nicht vertragen. Tragen Sie den neuen Putz erst auf, bevor Sie den neuen Fassadenputz auftragen.

Ist der Lotuseffekt optimal

Auf etlichen Verpackungen liest man die Eigenschaft Lotuseffekt. Der Lotuseffekt bringt Vorteile und Nachteile. Die Langlebigkiet der Hausfassade wird dank des Lotuseffekt ausgedehnt. Die schlechte Eigenschaft ist der fehlende Reinigungseffekt, deswegen raten Fachleute vom Lotuseffekt ab.